AAA
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Spenden | English

Wichtige Informationen für unsere zuweisenden Ärzte

Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege,

für Rückfragen und die Anmeldung einer Untersuchung, sowie Befundabfragen erreichen Sie uns in der Zeit von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr unter folgender Rufnummer:
0261 137-3403 (Heyke Kamps).


Kardio-MRT

Kardio-CT

nach oben

Kardio-MRT

Magnetresonanztomograph

Seit März 2006 verfügt das Stiftungsklinikum Mittelrhein über ein 3-Tesla – MRT und ergänzend dazu seit 2008 über das erste offene MRT in Rheinland-Pfalz. Der Hersteller PHILIPS ging dabei auf unsere speziellen Wünsche und Anforderungen ein. Das Gerät ist zum individuellen Schutz des kranken Patienten zusätzlich mit einer Überwachungseinheit der Vitalparameter, z. B. arterieller Blutdruck, Herzfrequenz, Sauerstoffsättigung und Vektor-EKG, ausgestattet.

Beide MRT Geräte werden zur Untersuchung von Patienten mit kardiologischen Fragestellungen genutzt. Die Untersuchung erfolgt in gemeinsamer Kooperation mit der Radiologie undKardiologie.


KlinischeDiagnostik

Die Kardio- MRT gilt bereits heute als das Referenzverfahren für die Herzanatomie- und -funktionsdiagnostik aufgrund der sehr hohen reproduzierbaren Messergebnisse, sodass eine vom Untersucher unabhängige verlässliche Verlaufsuntersuchung für den Patienten und seine individuellen Erkrankung ermöglicht wird.

Ein wichtiges Einsatzgebiet der Kardio - MRT ist die Ischämiediagnostik. Hierbei können durch MRT- Gewebedurchblutungsanalysen Minderdurchblutungen und resultierende Pumpfunktionsstörungen des Herzens nicht-invasiv, d.h. ohne das Durchführen eines Herzkatheters, frühzeitig diagnostiziert werden.

Bei Patienten nach einem Herzinfarkt kann nach Eröffnung des verschlossenen Herzgefäßes im Herzkatheterlabor mittels MRT genau die Lage und der Schweregrad des Infarktes lokalisiert werden.

Auch bei der Bestimmung des Blutflusses von erkrankten Herzklappen und deren Funktion findet die Kardio - MRT ihren Einsatz. Weiterhin werden Patienten mit Herzmuskelentzündungen und Speicherkrankheiten (z. Beispiel Sarkoidose und Amyloidose) untersucht.

nach oben

Kardio-CT

Indikationen (angelehnt an AHA Scientific Statement „Noninvasive Coronary Artery Imaging“, Circulation 2008)


StarkeIndikation

  • Symptomatischer Patient und niedrige/mittlere Prätestwahrscheinlichkeit für KHK (PROCAM-Score < 54)
  • Atypischer Thoraxschmerz und nicht eindeutige/grenzwertige Belastungsuntersuchung (PROCAM-Score < 54)
  • Koronaranomalie (zum Ausschluss eines malignen Verlaufs zw. A. pulmonalis und Ao. asc. bei in der Invasivdiagnostik aufgefallener Koronaranomalie)
  • Calcium Scoring zur KHK Risikostratifizierung (beim asymptomatischen Patienten)


MöglicheIndikation (immer Einzelfallentscheidung)

  • vor Klappen-OP (nur bei Pat. mit geringem Risiko für KHK, keine AP-Symptomatik)
  • Beurteilung von Bypässen (Beurteilung der Nativgefäße und der Anastomosen z. T. schwierig) bei symptomatischen Patienten


KeineIndikation bzw.Kontraindikation

  • Typische AP und hohe Prätestwahrscheinlichkeit für KHK (PROCAM-Score ? 54)
  • Akutes Koronarsyndrom
  • Herzrhythmusstörungen (Vorhofflimmern, Extrasystolie, intraktable Sinustachy-kardie)
  • Unvermögen für ca. 15 sec die Luft anzuhalten
  • KM-Allergie
  • Niereninsuffizienz III-IV°
Letzte Änderung dieser Seite: 04.03.2013

Kontakt Koblenz

Stiftungsklinikum Mittelrhein GmbH
Klinik für Innere Medizin/ Kardiologie
Johannes-Müller-Straße 7
56068 Koblenz


Telefon 0261 137-3403

Telefax 0261 137-1688


Kontakt

So finden Sie zu uns

Chefärzte Kardiologie
Dr. med.&nbsp;Dietmar&nbsp;Burkhardt&nbsp;

Dr. med. Dietmar Burkhardt

Chefarzt
Telefon: 0261 137-3403
Telefax: 0261 137-1688

Dr. med.&nbsp;Norbert&nbsp;Kaul&nbsp;

Dr. med. Norbert Kaul

Chefarzt
Telefon: 0261 137-3403
Telefax: 0261 137-1688

Dr. med.&nbsp;Michael&nbsp;Kupp&nbsp;

Dr. med. Michael Kupp

Chefarzt
Telefon: 0261 137-3403
Telefax: 0261 137-1688