AAA
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Spenden | English

Anästhesie

Die Schwerpunkte im Überblick

Anästhesie

Unsere Hauptaufgabe ist die Sicherstellung einer risikoarmen und schmerzfreien Operation sowie die postoperative Nachbetreuung im Aufwachraum und auf der ab 2011 sechs Patienten betreuenden Wachstation (Intermediate Care). Der Schmerztherapie, die den individuellen Bedürfnissen unserer Patienten angepasst ist, gilt dabei unsere besondere Aufmerksamkeit.

In einem ausführlichen Anästhesie-Gespräch werden die Patienten vor ihrer Operation über die Funktionsweise derNarkose und alternative Verfahren aufgeklärt und eventuelle Risiken derNarkose aufgrund vorbestehender Erkrankungen eingehend besprochen. Unser Ziel ist die Festlegung des risikoärmsten Narkoseverfahrens mit einem Höchstmaß an Patientenkomfort sowie das Nehmen der Angst vor derNarkose und dem operativen Eingriff.

Wir bieten dabei neben verschiedenen Formen der Vollnarkose auch alle modernen Regionalanästhesietechniken sowie Kombinationen verschiedener Verfahren an. So führen wir große Baucheingriffe zeitgemäß in thorakaler Periduralanästhesie (rückenmarksnaherKatheter im Bereich der Brustwirbelsäule) und einen operativen Gelenkersatz inPeriduralanästhesie der Lendenwirbelsäule bzw. mit peripherer Nervenblockade durch. Gerade diese Verfahren sind auch ein wesentlicher Bestandteil unseres postoperativen Schmerztherapiekonzeptes, wodurch wir Komplikationen deutlich reduzieren können.

Während des operativen Eingriffes ist Sicherheit unser oberstes Gebot. So ist ein Anästhesist ständig mit der Funktionsüberwachung aller lebenswichtigen Kreislauffunktionen betraut. Und auch nach der OP werden die Patienten im Aufwachraum kontinuierlich beobachtet und schmerzfrei gehalten.

Auf unserer interdisziplinären Wachstation betreuen wir rund um die Uhr besonders kranke und überwachungspflichtige Patienten, sei es nach großen, langdauernden operativen Eingriffen, Unfällen oder Patienten mit schweren Begleiterkrankungen. Hierbei steht nicht die Gerätemedizin im Vordergrund, sondern die intensive Zuwendung, Überwachung und Behandlung durch unser Team von Ärzten, Schwestern und Pflegern.

Schmerztherapie

Unsere besondere Aufmerksamkeit gilt der Betreuung von Patienten mit akuten und chronischen Schmerzzuständen. Dabei stützen wir uns auf die im Klinikverbund gemeinsam ausgearbeiteten Schmerztherapierichtlinien, in die die aktuellen Empfehlungen der nationalen und internationalen Fachgesellschaften integriert sind. Bei der Behandlung postoperativer Schmerzen werden auch kontinuierliche Schmerzbehandlungen, die teilweise sogar durch unsere Patienten selbst gesteuert werden, durchgeführt. Die Medikamentengabe über Schmerzpumpen oderKatheter wird in ihrer Wirkungsweise mehrfach täglich geprüft. Ein spezieller Aspekt der Schmerztherapie ist eine "schmerzfreie Geburt". In Zusammenarbeit mit der gynäkologisch-geburtshilflichen Belegabteilung legt ein Anästhesist im Kreißsaal einen Schmerzkatheter, der die Geburtsschmerzen wesentlich drosselt.

Palliativmedizin

Die Palliativmedizin rundet das Aufgabengebiet ab. Vier Betten stehen dafür seit Ende 2008 für unsere Patienten zur Verfügung. Mit Fertigstellung der Generalsanierung und des Neubaus werden wir 2011 mindestens sechs Personen auf der einzigen Palliativstation des Rhein-Lahn-Kreises aufnehmen können und damit ganz wesentlich die Lebensqualität für unheilbar kranke Menschen verbessern und Linderung verschaffen können. Die ambulante und stationäre Versorgung erfolgt dabei in engster Kooperation mit und durch die Hausärzte unserer Patienten sowie dem Palliativ-Netz Rhein-Lahn e.V., dem auch der Hospizverein angehört.


Unser Behandlungsspektrum umfasst

  • Spezialisiertes Ärzteteam mit der ZusatzbezeichnungPalliativmedizin
  • Spezialisierte Pflege mit palliativmedizinischer Ausbildung
  • Schmerztherapie
  • OnkologischePsychotherapie
  • Physiotherapie
  • Aromatherapie
  • Klangmassage
  • Medizinische Hypnose
  • Seelsorge
  • Case Management
  • ehrenamtliche Hospizhilfe


Sprechstunden

  • Sprechstunden für Patienten und Angehörige
  • Privatsprechstunde (Dr. Thomas Rösel)

Termine nach telefonischer Vereinbarung

Telefon: 06772 804-8708 oder -8709

Letzte Änderung dieser Seite: 05.04.2013

Kontakt Nastätten

Stiftungsklinikum Mittelrhein GmbH
Klinik für Anästhesiologie, Intensiv-,
Notfallmedizin u. Palliativmedizin

Borngasse 14
56355 Nastätten


Telefon 06772 804-0

Telefax 06772 804-8156


Kontakt

So finden Sie zu uns

Leitender Arzt
Dr. med. Thomas Rösel, M. A. 

Dr. med. Thomas Rösel, M. A.

Leitender Arzt
Telefon: 06772 804-0
Telefax: 06772 804-8156